Produktinformationen

Ohne Chilis geht in Mexiko gar nichts. Die Schoten haben in dem mittelamerikanischen Land ihren Ursprung und wachsen dort in den verschiedensten Sorten von eher mild bis sagenhaft scharf. Wer sich an die schärfste Variante heranwagen möchte, der wird beim Habanero Chili von der Halbinsel Yucatán fündig. Während der Serrano-Chili gern für Salsa und Saucen zum Einsatz kommt und man zudem auf Jalapeño und Chipotle (geräucherte Chilischoten) stößt, wird Habanero Chili größtenteils für Vinaigrette eingesetzt. Es gibt aber auch Highlights wie die La Costeña Habanero Green Pepper Sauce, die dem König der scharfen Chilis gewidmet ist und eine feurige Explosion für die Geschmacksknospen darstellt.

Ihre Schärfe erhalten die Habaneros – wie die übrigen Capsicum- bzw. Chili-Sorten – von dem Inhaltsstoff Capsaicin. Davon ist in den Habanero-Chilis eine besonders hohe Konzentration enthalten. Sie liegt bei maximal 1.500 ppm. Als Anhaltspunkt: Schon ab 0,5 ppm (in einer wässrigen Lösung) nimmt die menschliche Zunge eine deutliche Schärfe wahr. Es ist also bei Chili Habanero Vorsicht geboten. Mit dem Schärfegrad von 10 ist nicht zu spaßen. Die La Costeña Habanero Green Pepper Sauce ist damit ziemlich bissig und temperamentvoll und so pikant, dass Laien die Finger davon lassen sollten. Die Salsa Sauce passt perfekt zu Fleisch und kalten Gerichten und kann auch mit anderen Zutaten gemischt in einen Dip für Fingerfood umgewandelt werden. Zur extremen Schärfe gesellt sich eine einladende Fruchtigkeit, wie sie für Salsa typisch ist.

"Habanero Chili ist die Frucht eines Paprika-Gewächses, das bis zu 1,2 m hoch wird. Die grünen Chilischoten können bis zu 6 cm lang werden."

 

Produktinfo

Hersteller:
Keine Produktspezifikation zu diesem Produkt vorhanden
Keine Pressemitteilungen zu diesem Produkt vorhanden