Direkt zum Inhalt

Marca Negra

WELCOME MEZCAL LOVERS AND ENTHUSIASTS

Agaven bilden die Grundlage für das Destillat Mezcal. Beheimatet sind die Agaven auf dem amerikanischen Kontinent. Mezcal darf aus allen Sorten von Agaven hergestellt werden und genau da kommt bei vielen die Frage auf, worin genau der Unterschied zwischen einem Mezcal und dem Tequila besteht?
Tequila ist im Prinzip die bekannteste Art des Mazcals und darf ausschließlich aus einer bestimmten blauen Agave gewonnen werden. Wohingegen, wie erwähnt, der Mezcal aus allen Sorten von Agaven hergestellt werden darf.
Weitere Unterschiede gibt es natürlich u.a. auch bei der Herstellung. Bei Tequila können z.B. bis zu 49% Fremdzucker verarbeitet werden. Mezcal hat höchstens, wenn überhaupt, einen Anteil von bis zu 20% Fremdzucker. Nur Produkte mit dem Vermerk „100 % Agave“ sind nicht mit Fremdzucker hergestellt. Mezcal hingegen wird mit schwacher Hitze bis zu fünf Tage in Erdöfen mit Steinen und Holz gedämpft, bevor die Maische angesetzt wird. Es werden keine Gärungsbeschleuniger verwendet und er darf ausschließlich in Mexico auf Flaschen gezogen werden.
Im Marca Negra ist eine ganz bestimmte Agavensorte. Das Produkt gibt es in zwei verschiedenen Varianten – Espadín oder Tobalá. Espadín-Agaven (Agave Angustifolia) werden am häufigsten für die Produktion von Mezcal verwendet, gezüchtet werden sie in kleinbäuerlichem Umfang. Die Tobalá-Agaven hingegen wachsen ausschließlich wild und können nur schwer geerntet werden.

Marca Negra hinterlässt aber nicht nur am Gaumen einen bleibenden Eindruck, denn neben der Qualität ist auch das Flaschendesign einzigartig. Ein echter Hingucker.

 

Mezcal Marca Negra ist ein fester Bestandteil unser Tequila-Tastings. Wer Interesse hat, sollte Ausschau nach einem Tasting-Termin in seiner Nähe halten.

Hier geht es zu unseren Tasting-Terminen

LOOK SHARP

DRINK SMART